Keramische Gliederheizpatronen

/Keramische Gliederheizpatronen
Keramische Gliederheizpatronen2017-04-04T20:42:08+00:00

Allgemeine Informationen:

Keramische Jasü-Gliederheizpatronen werden für Flüssigkeitserwärmung (Entfettungsbäder, Behälter, Kessel, Waschmaschinen etc.) für Lufterwärmung (Speicheröfen, Trockenschränke etc.) und für Metallerwärmung (Heizplatten, Werkzeuge etc.) eingesetzt.

Hierbei werden sie in ein zunderfreies  Führungsrohr, möglichst CrNi-Stahl, welches in den Behältermantel eingeschweißt, eingeschraubt oder angeflanscht ist, eingeschoben. So können die keramischen Jasü-Gliederheizpatronen, ohne den Behälter entleeren zu müssen, gewechselt werden. Bei waagerechter Einbauweise Typ 8.1-W ist ein Zusammenfallen des Heizleiters ausgeschlossen. Für den senkrechten Einbau eignet sich der Heizkörper Typ 8.2-S. Die spezifische Belastung kann bis zu 4,0 W/cm2 ausgelegt werden.

Standardausführung:

  • besonders hitzebeständige Keramik-Gliederkörper in verschiedenen Durchmessern
    (s. Tabelle) mit halboffenen Längsnuten (8.1-W) oder mit gewendelten Nuten (8.2-S)
    Zusammenhalt der keramischen Bausteine durch hitzebeständigen Mitteldorn-Ø 6 mm
    (je nach Keramikdurchmesser und Länge)
  • hochhitzebeständiger Heizleiterdraht spiralförmig durch Nuten gezogen
  • incl. Anschlusskopf und Endscheibe
  • Anschlussarten:
  • Anschlussarten:
    a) Anschlussbolzen M4 bzw. M6 aus Edelstahl
    b )Zuleitung beliebig lang – mit oder ohne Perlisolation
  • mit unbeheizten Teilstücken oder ungleicher Wärmeverteilung
  • nachstehend aufgeführte Keramik-Körper  ab Lager lieferbar
Art.-Nr Durchmesser Toleranz

Anschlusskopf-
Durchmesser

Anschluss-
Bolzen *

Watt/cm2

Mindest-
Eintauchtiefe **

8.1.1-W 26 +1 30 M4 1-4,0 90
8.1.2-W 36 +1 50 M6 1-4,0 100
8.1.3-W 46 +1 54 M6 1-4,0 90
8.1.4-W 56 +1 75 M6 1-4,0 60
8.2-S 16 +1 45 M6 1-4,0 80

* auch mit Anschlussleitung ausführbar

** jede weitere Länge +50 mm (Ausführung W)
jede weitere Länge +10 mm (Ausführung S)